Die DTM 2019

Im letzten Jahr war es ein Schock für alle: Mercedes Benz steigt aus der DTM aus! Die Nachricht versetzte die Szene in schiere Panik und manch einer ging vom Ende der Rennserie aus. Mercedes Benz war eines der Zug-Pferde der Serie und hatte die meisten Fans. Beobachter befürchten, dass in der neuen Saison deutlich weniger Zuschauer an die Rennstrecken pilgern werden, wenn die eigene Lieblingsmarke nicht mehr im Startfeld vertreten ist. Es wurde händeringend nach Alternativen gesucht, doch jedem war klar, dass eine Marke wie Mercedes Benz nicht so einfach zu ersetzen ist. Hier wird von nun an eine Lücke klaffen, an die man sich gewöhnen muss.

Ein glanzvoller Name wurde gefunden

Mit Aston Martin hoffen die Organisatoren, einen potenten Kandidaten gefunden zu haben, der zumindest verhindert, dass es den Fans zu langweilig wird. Es in der Tat hauptsächlich um Schadensbegrenzung, denn mit nur zwei Marken, Audi und BMW, ist das Teilnehmerfeld definitiv zu dünn. Es starten insgesamt 18 Fahrzeuge, dies ist beileibe kein Rekordwert, doch sollte es möglich sein, auch mit dieser Anzahl für spannende Renn-Action sorgen zu können.

Der Titel wird in diesem Jahr wohl zwischen Audi und BMW ausgefochten werden, da Aston Martin weder über die Erfahrung noch die Ressourcen verfügt, um hier auf Augenhöhe um den Sieg mitkämpfen zu können. Mit dem ein oder anderen Achtungserfolg darf aber dennoch gerechnet werden, dies liegt auch im Interesse von BMW und Audi, denn auch sie sind an einer spannenden Saison interessiert.

Es geht um die Zukunft

Darauf lässt sich der Ausblick auf die Saison 2019 reduzieren. Der Ausstieg von Mercedes Benz war bitter und hat die Serie bis ins Mark getroffen. Es wird sich nun zeigen, ob die drei Protagonisten Audi, BMW und Aston Martin es schaffen können, die Saison spannend und unterhaltsam zu gestalten. Gleichermaßen gilt es für die Organisatoren dafür zu sorgen, dass im Jahre 2020 ein breiter aufgestelltes Markenfeld an den Start gehen wird.